- Anzeige -
- Anzeige -

Applikation einer Titanlotlegierung durch Kaltgasspritzen


Wissenschaftliche Fachbeiträge

Reintitan und Titanlegierungen finden zahlreiche Anwendungen im Leichtbau. Diese Werkstoffe sind korrosions- und oxidationsbeständig, haben ein hohes Festigkeits-, Gewichtsverhältnis, eine ausgezeichnete Biokompatibilität und eine im Vergleich zu Stahl um etwa 50% geringere Dichte. Typische Anwendungsgebiete sind der Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilbau, die Biomedizintechnik sowie die Luft- und Raumfahrt. Zum Fügen von Titanlegierungen werden häufig Lötverfahren in einem Hochvakuumofen eingesetzt. Im vorliegenden Beitrag wurden TiAl6V4-Proben mit einer Pulvermischung durch Kaltgasspritzen beschichtet. Das Pulver bestand aus 70% Titan, 15% Kupfer und 15% Nickel (Massenanteile), was ein typisches Titanlot darstellt. Die beschichteten Proben wurden in einem Hochvakuumofen bei 1000°C gelötet und das entstandene Gefüge sowie die Zugfestigkeit wurden untersucht. Die ermittelten Zugfestigkeiten von 450 MPa liegen im Bereich typischer Werte, wie man sie in der Literatur findet.
Seiten: 108 - 113
Ausgabe 02 (2020) Jahrgang 12 Seite 108
Ausgabe 02 (2020) Jahrgang 12 Seite 109
Ausgabe 02 (2020) Jahrgang 12 Seite 110
Ausgabe 02 (2020) Jahrgang 12 Seite 111
Ausgabe 02 (2020) Jahrgang 12 Seite 112
Ausgabe 02 (2020) Jahrgang 12 Seite 113

Dieser Artikel ist in der Ausgabe 2 (2020) erschienen.

Ausgabe 02 (2020) Jahrgang 12
Thermal Spray Bulletin
Ausgabe 02 (2020) Jahrgang 12
› mehr erfahren
Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit einzelne Artikel oder vollständige Ausgaben als PDF-Datei herunterzuladen. Sollten Sie bereits Abonnent sein, loggen Sie sich bitte ein. Mehr Informationen zum Abonnement

Weitere Ausgaben

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -