- Anzeige -
- Anzeige -

Suspensionsspritzen – Das Potential einer neuenSpritztechnologie


Fachbeitrag

Autoren: Dr. Filofteia-Laura Toma, Dr.-Ing. Lutz-Michael Berger, Dipl.-Ing. Stefan Langner, Dipl.-Ing. Tobias Naumann
Suspensionsspritzen ist eine neue Technologie innerhalb der Verfahrensgruppe des thermischen Spritzens, bei der überwiegend in APS- und HVOF-Verfahren an Stelle von Beschichtungspulvern Suspensionen verwendet werden. Neben der Entwicklung geeigneter Suspensionen ist eine Adaption der Anlagentechnik hinsichtlich der Fördertechnik und der Eindüsung in das Plasma bzw. die Flamme notwendig. Die Vorteile und das Anwendungspotential suspensionsgespritzter Schichten sind vielfältig. Zu den wichtigsten Aspekten gehört, dass Schichtdicken von wenigen µm mit hoher Haftfestigkeit realisierbar sind. Die technologische Lücke hinsichtlich erreichbarer Schichtdicken zwischen den traditionellen Spritzschichten und anderen Oberflächentechnologien kann so geschlossen werden. Weiterhin wird eine direkte Verarbeitung feinsdisperser Stoffe ohne den Umweg der Beschichtungspulverherstellung ermöglicht. Für bekannte Werkstoffe wie Aluminiumoxid und Titanoxid können auf Grund veränderter Phasenzusammensetzungen auch neue Schichteigenschaften realisiert werden.
Seiten: 24 - 29
Ausgabe 1 (2010)  Jahrgang 3 Seite 24
Ausgabe 1 (2010)  Jahrgang 3 Seite 25
Ausgabe 1 (2010)  Jahrgang 3 Seite 26
Ausgabe 1 (2010)  Jahrgang 3 Seite 27
Ausgabe 1 (2010)  Jahrgang 3 Seite 28
Ausgabe 1 (2010)  Jahrgang 3 Seite 29

Dieser Artikel ist in der Ausgabe 1 (2010) erschienen.

Ausgabe 1 (2010)  Jahrgang 3
Thermal Spray Bulletin
Ausgabe 1 (2010) Jahrgang 3
› mehr erfahren
Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit einzelne Artikel oder vollständige Ausgaben als PDF-Datei herunterzuladen. Sollten Sie bereits Abonnent sein, loggen Sie sich bitte ein. Mehr Informationen zum Abonnement

Weitere Ausgaben

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -