- Anzeige -
- Anzeige -

Optimierung und Effizienz von HVOF-Beschichtungenin industrieller Umgebung


Fachbeitrag

Die Optimierung der Effizienz eines thermischen Spritzprozesses erweist sich in einer industriellen Umgebung als kritisch, da hier hohe Produktionsraten mit extremer Qualitätskontrolle einhergehen. In der vorliegenden Arbeit wurde die In-Flight-Diagnose des Spritzstrahls eingesetzt, um die Abscheidung mittels eines kerosinbetriebenen Systems (GTV HVOF K2, GTV Verschleißschutz GmbH, Deutschland) von WC-10Co-4Cr- und Cr3C2-25NiCr-Spritzzusatzwerkstoffen zu überwachen. Dabei wurden zwei verschiedene HVOF-Düsen eingesetzt, eine mit gerader und eine mit konischer Innenbohrung. Ziel war es, die Geometrie des Spritzstrahls zu kontrollieren und konstante Bedingungen bezüglich Temperatur und Geschwindigkeit zu schaffen. Die Vermessung des Spritzstrahls zeigt, dass die konische Expansionsdüse einen Spritzstrahl erzeugt, welcher eine günstigere Abscheidungsdynamik aufweist. Zusätzlich konnte der optimale Spritzabstand objektiv bestimmt und das Auseinanderbrechen des Spritzzusatzwerkstoffs beobachtet werden.
Seiten: 108 - 113
Ausgabe 02 (2016) Jahrgang 9 Seite 108
Ausgabe 02 (2016) Jahrgang 9 Seite 109
Ausgabe 02 (2016) Jahrgang 9 Seite 110
Ausgabe 02 (2016) Jahrgang 9 Seite 111
Ausgabe 02 (2016) Jahrgang 9 Seite 112
Ausgabe 02 (2016) Jahrgang 9 Seite 113

Dieser Artikel ist in der Ausgabe 2 (2016) erschienen.

Ausgabe 02 (2016) Jahrgang 9
Thermal Spray Bulletin
Ausgabe 02 (2016) Jahrgang 9
› mehr erfahren
Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit einzelne Artikel oder vollständige Ausgaben als PDF-Datei herunterzuladen. Sollten Sie bereits Abonnent sein, loggen Sie sich bitte ein. Mehr Informationen zum Abonnement

Weitere Ausgaben

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -